Bekannt aus Bekannt aus

Swish-Technik

Der Swish stellt eine Ankerverknüpfung dar, der Squash eine Ankerverschmelzung. Beide Formate dienen dazu, unerwünschte Gefühle oder Situationen erfolgreich zu verändern.

Die Swish-Technik hat das Ziel, unerwünschte Gewohnheiten zu verändern, indem eine starke, positive Motivation aufgebaut wird. Dabei wird versucht, dem Klienten das gewünschte Zielbild greifbar näher zu bringen und gleichzeitig das unerwünschte Zielbild in die weite Ferne zu rücken. Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah ist, ist die Devise dieser weit verbreiteten NLP-Technik.

Beispiel: Ein gutes Beispiel für die Swish-Technik stellt die Raucherentwöhnung dar. In einer bestimmten Situation, wie etwa beim Trinken eines Kaffees, taucht der Wunsch nach einer Zigarette auf. Dieses Vorstellungsbild erscheint meist automatisch und ist im Unterbewusstsein verankert. Ziel der Swish-Technik sollte es nun sein, das Leitbild der Zigarette durch ein anderes, ein positives Leitbild, zu ersetzen. So könnte man versuchen, das Trinken eines Kaffees mit einem Glas Wasser in Verbindung zu setzen und dieses Glas Wasser als neues Leitbild zu verinnerlichen. Durch eine Wiederholung dieser Vorstellung und ein wenig Training werden diese neuen Bilder automatisiert und können dir dabei helfen, dich von einer Sucht wie das Rauchen zu befreien.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon