Bekannt aus Bekannt aus

Win-Win Situation

Ein Prinzip zur Bewältigung von Konflikten. Das Win-Win Prinzip ist aus systemischer Sicht eine bedeutsame regulative Idee und ein wichtiges Arbeitsziel. Beim systemischen Denken hat man die Grundannahme, dass alle Menschen als ein sich selbst regulierendes System bei einer optimalen Regulation grundsätzlich in einem Win-Win-Verhältnis zu allen weiteren menschlichen Systemen stehen könnten. Damit das funktioniert ist ein entsprechender Lernprozess bei allen Beteiligten eine Voraussetzung. Vor allem durch Meditation lassen sich hier sehr gute Erfolge erzielen. Mithilfe der entsprechenden Coaching- und Mediationsmethode ist es Menschen möglich, einvernehmliche und zufriedenstellende Lösungen zu finden. Alle Beteiligten aus einer Situation gehen so als gleichwertig und zufrieden hinaus.

Im Gegensatz dazu sind beim Gewinner-Verlierer-Modell die Interessen unterschiedlich verteilt. Beim Kompromissmodell hingegen müssen alle Beteiligte Abstriche machen.  Dieses Modell wird gerne bei Schlichtungen eingesetzt. Wenn es zu keiner Konfliktregulation kommt, kann das Verlierer-Verlierer-Modell zum Einsatz kommen. Hier gehen alle Beteiligen als Beschädigte hervor.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon