Bekannt aus Bekannt aus

Problemphysiologie

Eine Form der Physiologie, welche einer Person anzeigt, wenn sich ein Problem bemerkbar macht. Sie an ein Problem denkt oder darüber spricht.

In der Problemphysiologie benennt der Klient, was er als problematisch befindet und wie sich dieses Gefühl bei ihm zeigt. Dabei geht es um Situationen, die in der Erinnerung nicht zur Zufriedenheit einer Person abgelaufen sind oder, die sie sich in der Zukunft als problematisch vorstellt. Es ist der Zustand, in dem man sich befindet, wenn man sich aktiv mit seinen Problemen beschäftigt. Menschen sind in der Lage Problem-Physiologien genau wahrzunehmen, allerdings ist die Ausprägungsform bei jedem unterschiedlich. Menschen, die sich in diesem Zustand befinden fällt es auf Grund der Emotionen oft schwer, ihre Situation zu verbessern. Ratschläge und Lösungsvorschläge prallen oft ab. Bevor man hier unterstützend eingreift ist es daher wichtig, zuerst einen neutralen Emotionszustand herzustellen. Erst dann wird wieder Energie für Veränderung frei.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon