Bekannt aus Bekannt aus

Fehlender Bezugsindex

Dabei fehlt bei einem Satzteil oder Wort der direkte Bezug zur wirklichen Begebenheit.

Ein Bezugsindex macht eine Aussage spezifisch und hilft dabei, die Erfahrungen eines Menschen präzise zu benennen. Von einem fehlenden Bezugsindex spricht man, wenn das Objekt oder die Person, auf das oder die sich eine Äußerung bezieht unklar ist.

Ein Beispiel: „Andere Menschen mögen mich nicht.“ – In dieser Aussage fehlt der Bezug zur Person. Das Wort Menschen hat keinen direkten Bezugsindex und so bekommt man keinen konkreten Aufschluss über das Erlebte. Die Aussage ist sehr generell. Man spricht daher auch von Generalisierung.

„Mein Chef mag mich nicht.“ – Diese Aussage hingegen enthält zwei Nomen und beide haben einen direkten Bezugsindex. Es geht um das Erlebte im Verhältnis zwischen mir und meinen Chef.

Auch in der indirekten Suggestion wird gerne mit dem fehlenden Bezugsindex gearbeitet. Dabei werden Bemerkungen eingebaut, bei denen es unklar bleibt, auf welche Person sie sich beziehen. Der Zuhörer möchte den Satz verstehen, aber es fehlt ihm der Bezug zur Person. Dadurch wird der Zuhörer dazu verleitet, zu glauben, er sei selbst gemeint. Oft wird in diesen Sätzen der generalisierende Begriff „man“ eingebaut.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon