Bekannt aus Bekannt aus

Augenfixation

Eine Form der direkten Hypnose, bei der es durch das „Anstarren“ eines Objektes zu einer Ermüdung der Augenmuskulatur kommt

Ziel der Augenfixation ist es, den Klienten mithilfe eines Objektes in eine sanfte Trance zu versetzen.

Zu beachten ist hierbei, dass der Klient gemütlich sitzen kann (bereit in Trance zu gehen) und sein Kopf gerade bleibt. Das zu fixierende Objekt wird nun in einem Abstand von zehn bis fünfzehn Zentimetern von seiner Nasenwurzel entfernt gehalten, und zwar so hoch, dass es mit den Augen, die nach oben gerichtet sind, gerade noch zu sehen ist. Bewegt sich der Kopf des Klienten nach oben, ist es schon aus dem Blickfeld verschwunden, für die volle Wirkung dieser Induktionsmethode sollte der Gegenstand also gerade noch zu sehen sein. Nun wird das Pendel oder der Finger in kleinen, geraden Bewegungen hin- und hergeschwungen, gerade genug, um beide Augen immer wieder von links nach rechts zu bewegen, die weiterhin auf den Gegenstand fokussiert bleiben. Dies ist durchaus anstrengend und oft kommt es vor, dass ein leichtes Brennen in den Augen zu spüren ist, weil diese überanstrengt werden. Der Hypnotiseur nutzt dies als Suggestion für eine Ja-Kette und baut den Effekt in die Hypnoseinduktion ein. Parallel zu den Bewegungen mit dem Gegenstand spricht der Hypnotiseur beispielsweise:

„Ich möchte, dass du dich nun entspannt hinsetzt. Halte deinen Kopf gerade und richte all deine Aufmerksamkeit, deinen kompletten Fokus, nur auf diesen Punkt (am jeweiligen Gegenstand). Folge diesem Punkt, während ich ihn bewege, mit deiner höchstmöglichen Aufmerksamkeit und Konzentration. Je mehr du dich konzentrierst, desto tiefer sinkst du in Entspannung, aber noch machst du deine Augen nicht zu. Du schließt sie erst, wenn ich es sage. Fokussiere dich mehr und mehr, achte nur noch auf meine Worte und diesen Punkt … Vielleicht spürst du ein leichtes Brennen in den Augen, das ist ein weiteres Zeichen dafür, dass du gleich sehr tief in Trance gehen wirst. Ich zähle jetzt von 3 bis 1 und bei 1 schließt du deine Augen. Sobald sie geschlossen sind, sinkst du augenblicklich doppelt so tief in Entspannung wie du jemals zuvor warst. 3 … 2 … 1. Schließ deine Augen, sink ganz tief…“


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon