Bekannt aus Bekannt aus

Ressourcenphysiologie

Ein nach außen reflektierender Zustand eines intensiven Ressourcen-Fokus. Dabei fokussiert sich das innere Interesse auf die persönlichen Ressourcen.

Die Ressourcen-Physiologie wird als die Physiologie der Ressourcen, die Physiologe der Fähigkeiten benannt. Dabei liegt der innere Fokus auf die Ressourcen. Eine Person zeigt die Ressourcenphysiologie sobald sie in der Lage ist, für eine spezifische Situation Wege, Mittel, Kräfte und Fähigkeiten, Erfahrungen und Kenntnisse zu benennen, mit deren Unterstützung sie ein bestimmtes Ziel erreichen kann. Im Grunde verfügen die Ressourcenphysiologie und die Zielphysiologie über sehr viele Ähnlichkeiten. Von der Stärke der Ressourcenphysiologie lässt sich auf die Intensität und dadurch auch auf die Wirksamkeit der Ressource im Zusammenhang mit einer Problemlösung schließen. Ziel des NLP ist es, die Ressourcenphysiologie sichtbar zu machen und es dem Klienten so zu ermöglichen Veränderungen mit der vollen Kraft an Ressourcen herbeizuführen.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon