Bekannt aus Bekannt aus

Glaubenssystem

Ein auf die einzelnen Glaubenssätze eines Menschen aufbauendes Netzwerk.

Das Glaubenssystem ist eine Sammlung von Glaubenssätzen, auf die ein Mensch vertraut. Viele Glaubenssätze bilden ein Glaubenssystem. Durch die vorbewussten Filter wird nur jene Information durchgelassen, die das aktuelle Glaubenssystem bestätigt (auch bekannt unter dem Begriff der „self fulfilling prophecy“, also einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung). Man möchte nur das wissen, was man wirklich glaubt! Glaubenssysteme können positiv oder negativ sein. Es muss unterschieden werden zwischen Glaubenssystemen und Verhaltensmustern, die unser Leben positiv oder negativ beeinflussen oder neutral sind. Beeinflussen sie unseren Lebensalltag gar nicht oder nicht nachteilig, so können selbst an sich als „negativ“ bewertete Glaubenssysteme oder Verhaltensmuster bestehen bleiben. Es ist wichtig zu verstehen, auf welcher Ebene sich Menschen oder Gruppen gerade befinden, um bestehende Glaubenssysteme überhaupt zu hinterfragen und verändern zu können. Speziell Kopfmenschen neigen dazu, ihre Entscheidungen und Glaubenssysteme ständig rational zu rechtfertigen und somit zu verfestigen. Dein Unterbewusstsein programmiert sich selbst, ganz auf Basis von Informationen oder Erfahrungen, die du über deinen Wahrnehmungsfilter aufgenommen hast. So kann sich aus einer leichten Wahrnehmungsverschiebung eine verfestigte Wahrnehmungsstörung entwickeln. Durch eine vorbewusste Filterung werden nur jenen Informationen durchgelassen, die dein aktuelles Glaubenssystem bestätigen. In Organisationen wird dieses Phänomen als Groupthink (Gruppendenken) bezeichnet, lässt sich jedoch auch auf den individuellen Kontext übertragen


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon