Bekannt aus Bekannt aus

VK-Dissoziation

Andere Bezeichnungen für die VK-Dissoziation sind die Phobietechnik oder Fast-Phobia-Cure. Im NLP-Sinn wird darunter die Technik des Auseinanderknüpfens von zum Beispiel empfindungsmäßigen Sinneswahrnehmungen und auditiven Sinneswahrnehmungen durch Dissoziation verstanden. Diese Technik macht es möglich, unangenehme oder nicht erwünschte Gefühlsreaktionen abzulegen. Phobien werden dadurch beseitigt.

Die Technik entwickelte sich aus der Technik von Richard Bandler, einem der Mitbegründer des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). Er nannte sie die VK-Dissoziationstechnik (das V steht für visuell und das K für kinästhetisch – Gefühle).

Die NLP Fast Phobia Technik erklärt!

Es gibt eine NLP-Technik (Neurolinguistisches Programmieren), die als NLP-Schnell-Phobie-Kur bekannt ist. Du kannst diese Phobie-Behandlung nutzen, um deine Phobien vollständig zu beseitigen.

Schritt 1 – Sprich laut und sag zu dir: “Ich war vor dieser unangenehmen Erfahrung sicher und ich war danach sicher”. Wiederhole dies ein paar Mal laut.

Schritt 2 – Denke nun an die Sache, vor der du eine Phobie hast. Wenn es Spinnen sind, visualisiere eine Spinne, die über den Boden läuft und auf dich zukommt. Mache die Visualisierung so stark, dass du tatsächlich eine phobische Reaktion darauf erleben kannst.

Schritt 3 – Stell dir nun vor, dass du allein in einem Kino sitzt und dich selbst auf einer kleinen schwarz-weißen Leinwand betrachtest. Die schwarz-weiße Leinwand ist wichtig. Die Reaktion deiner Amygdala hängt von der Eingabe von mindestens einer visuellen Assoziation ab. Und in den meisten Fällen verhindert das Sehen in Schwarz-Weiß anstelle von Farbe, dass deine Amygdala eine phobische Reaktion auslöst. Das liegt daran, dass es oft einer Farbe bedarf, um eine Flucht- oder Kampfreaktion zu aktivieren.

Schritt 4 – Stell dir nun vor, dass du aus dir selbst herausschwebst, wo du im Kino sitzt, und zur Projektionskabine hinaufschwebst. Du kannst nun den Schwarz-Weiß-Film von diesem sicheren Ort aus betrachten oder dich selbst beim Betrachten des Films beobachten. Dies hilft dir dabei, eine Wahl zu entwickeln, wie du eine Situation wahrnimmst, in der du phobisch warst.

Schritt 5 – Lass nun den Film in schwarz-weiß laufen und beobachte dich selbst, während du gleichzeitig deine Phobie visualisierst. Starte den Film, bevor du die Phobie erlebest, die du überwinden willst. Und visualisiere den Film während der Phobie bis nach dem phobischen Erlebnis, wenn du wieder sicher warst.

Schritt 6 – Halte nun den Film am Ende an und stelle dir vor, wie du aus dem Vorführraum oder aus deinem Sitz herausschwebst. Und visualisiere, dass du in die Kinoleinwand hineinschwebst und selbst im Film bist. Füge nun die Farbe wieder in den Film ein und stell dir vor, dass du den Film vom Ende zum Anfang zurückspulen kannst, und zwar sehr schnell.

Wenn du den Film zurückspulst, achte darauf, dass du es in voller Farbe tust, tue es schnell und visualisiere dich selbst im Film. Und erlebe den Film rückwärts, gehe ganz an den Anfang des Films zurück, als du in Sicherheit warst. Du musst versuchen, alles rückwärts zu erleben, es zu sehen, zu hören und zu fühlen, alles in umgekehrter Reihenfolge.

Schritt 7 – Wiederhole diesen Vorgang mehrere Male, bis du dich mit der Erfahrung wohlfühlst. Sobald du dich bereitfühlst, visualisiere dich in die Zukunft während einer imaginären Zeit, in der du diese phobische Reaktion erlebt hättest. Falls nötig, führe die Übung erneut durch, bis du dich bereit fühlst, dich deiner Phobie im realen Leben zu stellen. Wenn du deine Phobie immer noch hast, nutze diese Erfahrung und führe die Übung erneut durch.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon