Bekannt aus Bekannt aus

Elizitieren

Teil des B.A.G.E.L. Modells

Unter Elizitieren versteht man das gezielte Provozieren, Beobachten und Registrieren externer Hinweise auf interne Zustände. Diese internen Zustände können gezielt beeinflusst und sinnvoll genutzt werden. So können aufgrund äußerer Beobachtungen Rückschlüsse auf die innere Erlebniswelt des Gegenübers getroffen und genutzt werden. Sie sind damit nicht nur Grundlage für Rapport und die Technik des Pacings und Leadings, sondern auch für die psychologische Analyse. Zudem können durch das Elizitieren von Reaktionen gezielt frühere Zustände abgerufen und verstärkt oder abgeschwächt werden. Bitte dein Gegenüber einfach sich eine Situation in Erinnerung zu rufen, in der er eine gewünschte Ressource schon einmal zur Verfügung hatte. Über die transderivationale Suche kann diese Erfahrung nun nicht nur bewusst abgerufen werden, sondern zeigt sich auch in der entsprechend angepassten Physiologie. Dies ist insbesondere auch bei der Deutung von Körpersprache und Mikro-Mimik zu beachten. Handelt es sich um eine gewünschte Ressource, kann diese auch geankert werden, um später schneller zugänglich zu sein.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon