Bekannt aus Bekannt aus

Primärgefühle

Emotionen, welche als erstes eine Antwort oder eine Reaktion auf unsere Umwelt darstellen.

Im NLP unterscheidet man zwischen Primärgefühlen, Sekundärgefühlen und Fremdgefühlen. Unter einem Primärgefühl versteht man die natürliche Reaktion auf die Umgebung, eine unverfälschte, reine, ursprüngliche Reaktion, die sich aufgrund von Umgebungsreizen einstellt. Primärgefühle besitzen eine ungetrübte Tonalität und Reinheit und sie erfassen die ganze Person impulsiv und unkontrollierbar. Beispiele dafür sind blanker Hass, wahre Liebe, nackte Wut oder unbändige Motivation. In solchen Situationen agiert eine Person rein aus ihrem Primärgefühl heraus. Das Primärgefühl ist dann mit der Person selbst gleichzusetzen. So kann zum Beispiel auch ein wahres, echtes Lächeln nicht vorgetäuscht werden, sondern wird durch ein Primärgefühl ausgelöst. Durch genaue Beobachtung kann man erkennen, ob ein Lächeln echt oder falsch und gespielt ist. Echte Primärgefühle strahlen eine Anziehung aus. Sie sind ansteckend und man fühlt sich durch sie berührt. Obwohl sie im Moment eine sehr tiefe Wirkung zeigen, ebbt die Wirkung nach kurzer Zeit wieder ab. Primärgefühle sind also eine Momentaufnahme mit Augenblickscharakter, sagen aber nichts über die Gefühle in der Zukunft aus.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon