Bekannt aus Bekannt aus

NeoNLP oder newCode NLP

Eine Methode zur Sicherung effektiverer Kommunikationstechniken, oftmals “erneuerte NLP” Techniken zwecks Marketing einzelner NLP-Institute

Ein wesentlicher Faktor, der den New Code vom Classic Code unterscheidet, ist die Nutzung des Unbewussten bei der Auswahl der Ressourcen, um die Veränderung herbeizuführen. Während im klassischen Code des NLP der Klient die Ressource bewusst auswählt, wird im neuen Code ein Kontext geschaffen, in dem unbewusste Prozesse genutzt werden (mit minimaler bewusster Einmischung), um die Veränderung herbeizuführen.

Das Muster, das den Weg für das Entstehen des neuen Codes ebnete, war das alte sechsstufige Reframe, das erste NLP-Muster, das explizit ein unwillkürliches Signal nutzte. Die Verwendung von Signalen ist einer von vielen Prozessen im New Code, der es dem Klienten ermöglicht, sich direkt mit seinem Unbewussten zu verbinden. Unbewusste Prozesse, wenn sie richtig organisiert und eingegrenzt werden, erzeugen tiefe, langfristige ökologische Veränderungen, die die Grenzen des Bewusstseins umgehen.  Der Neue Code korrigiert die Designfehler des klassischen Codes.

Einige der Funktionsprinzipien des neuen Codes sind:

  • Dem Unbewussten des Klienten wird explizit die Verantwortung zugewiesen, die kritischen Elemente auszuwählen – den gewünschten Zustand, die Ressource oder neue Verhaltensweisen.
  • Das Unbewusste ist explizit an allen kritischen Schritten beteiligt.
  • Die Auswahl des/der neuen Verhaltens/Verhaltensweisen unterliegt präzisen Beschränkungen, so dass die neuen Verhaltensweisen die ursprünglichen positiven Absichten des/der zu verändernden Verhaltens/Verhaltensweisen erfüllen.
  • Die Manipulation findet auf der Ebene des Zustands und der Absicht statt und nicht auf der Ebene des Verhaltens.

In New Code werden Ressourcenzustände direkt durch die Teilnahme an einer Aktivität erzeugt, oft ein Spiel, das selbst einen Hochleistungszustand erzeugt. Dieser Hochleistungszustand ist weder mit einer Geschichte noch mit einem Inhalt verbunden.

Umgekehrt, im Classic Code, wenn ein historischer Zustand verwendet wird, sagen wir durch Verankerung, schleppt der Prozess historische Verbindungen, Assoziationen und zusätzliches Material mit sich, das für den Anwendungskontext nicht relevant ist. In manchen Fällen gibt es in den historischen Ressourcenzuständen verstecktes, problematisches Material, das unbeabsichtigt herangezogen wird, um den aktuellen Kontext zu verschmutzen.

New Code Spiele aktivieren neurologische Schaltkreise, die als Grundlage für Veränderungen in dem vom Klienten gewählten Kontext dienen.  Die Struktur des Spiels ist so gestaltet, dass hohe Leistungszustände vorhanden sind.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon