Bekannt aus Bekannt aus

Mismatching

Sich in einem Kommunikationsprozess bewusst nicht einer anderen Person anzupassen, mit dem Ziel das Gespräch zu unterbrechen, zu beenden oder in eine andere Richtung zu lenken.

Bei Mismatching machen wir genau das Gegenteil von Matching. Wir wenden uns von der anderen Person ab, bewusst oder unbewusst, oder wir machen deutlich, dass wir nicht einverstanden sind. Dies findet oft auf einer nonverbalen Ebene statt. Jemanden nicht anzuschauen oder sich körperlich abzuwenden sind Anzeichen für eine Fehlanpassung. Dies hat einen beziehungserweiternden Effekt. Aber auch die Bemerkung: “ohh… das sehe ich ganz anders” ist eine unpassende Bemerkung. Jemand, der unangepasst ist, sucht nach Argumenten und Gründen, um nicht mit der anderen Person mitzugehen. Nicht mitzumachen hat Vor- und Nachteile. Ein Buchhalter zum Beispiel. Am liebsten wäre es ihm, wenn er bei der Prüfung meiner Steuererklärung einen schiefen Blick hätte. Immerhin bezahle ich ihn dafür, dass er eine ordnungsgemäße Prüfung durchführt. In einer solchen Situation profitiere ich persönlich von jemandem, der nicht nur mein Weltbild übernimmt. So wie “ja” ein Ausdruck für Übereinstimmung ist, ist “nein” ein Ausdruck für Nichtübereinstimmung.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon