Bekannt aus Bekannt aus

Fremdgefühle

Durch Identifikation werden nicht die eigenen Gefühle erlebt, sondern die Gefühle von anderen nahestehenden Personen übernommen.

Bei den Gefühlskategorien unterscheidet man zwischen Primär-, Sekundär- und Fremdgefühle. Fremdgefühle sind die eigentlichen Gefühle eines anderen Menschen, die als Zeichen einer starken Loyalität oder oft auch Abhängigkeit unbewusst übernommen wurden. Sie beeinflussen die Gefühlslage eines Menschen und sind unterschwellig oder offen präsent. Fremdgefühle werden meist aus der Familie, von den Vorfahren, unbewusst übernommen. Das sind zum Beispiel Gefühle wie Heimatlosigkeit, nicht gelebter Trauer, Hilfslosigkeit, Schuld. Resignation, Ohnmacht, Nichtgeachtet sein oder des Ausgeschlossen sein. Fremdgefühle gehen nicht auf das persönlich Erlebte zurück, sondern sind das Schicksal anderer. Da der Ursprung dieser Fremdgefühle meist nicht bewusst ist, werden sie oft einfach akzeptiert. Menschen mit ähnlichen Fremdgefühlen haben eine Anziehung zu einander.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon