Bekannt aus Bekannt aus

Coaching

Ein begleitendes Lehren bzw. Fördern einer Person zu einem bestimmten Anlass durch einen ausgebildeten Coach.

Coaching hat eine lange Geschichte und wird seit vielen Jahren erfolgreich bei großen Unternehmen eingesetzt. Durch Coaching kannst du es schaffen, dich von deinen Blockaden zu befreien und so dein Potenzial richtig zu entfalten. Du lernst dich selbst zu verstehen und siehst dich auch so, wie du von anderen Menschen wahrgenommen wirst. Du beschäftigst dich mit deinem inneren und äußeren Ich und lernst, dich aus vielen verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Eines der erfolgreichsten Coaching-Modelle ist das GROW-Modell. Das GROW-Modell wurde von NLP-Experten entwickelt und steht in engen Zusammenhang mit dem Neuro Linguistischen Programmieren, in dem Coaching eine wichtige Rolle spielt.

Das moderne Coaching

Das moderne Coaching wie wir es heute kennen begann mit „The inner game of tennis“, einem Buch von W. Timothey Gallwey. Ihm zufolge passiert jedes Spiel auf zwei Ebenen. Einer inneren und einer äußeren Ebene:

  • Das Outer Game ist ein Spiel gegen einen externen Gegner und es geht darum, externe Hindernisse zu überwinden.
  • Das Inner Game ist das Spiel, das in den Köpfen der Spieler stattfindet, und man spielt gegen persönliche Hindernisse wie Konzentration, Nervosität, Selbstzweifel und Selbstverurteilung.

Während des Inner Game sprichst du zu dir selbst. Offensichtlich sind dabei das „du“ und das „du selbst“ zwei getrennte Einheiten, sonst gebe es kein Gespräch. In dieser Phase nimmt dein erstes Selbst die Rolle des Erzählers und dein zweites Selbst die Rolle des Machers ein. Daraus ergibt sich bereits der wichtigste Glaubenssatz für das Inner Game. Es ist die Art der Beziehung, die zwischen dem ersten Selbst und dem zweiten Selbst herrscht.

Diese Beziehung ist der wichtigste Faktor, um Kenntnisse und Fähigkeiten auch in Taten umzusetzen. Dieses Spiel lässt sich anhand der bereits oben beschriebenen Leistungsformel berechnen:

P (Leistung) = p (Potential) – I (Interferenzen)

Doch was hat Tennis mit Coaching zu tun? Bei fast jeder menschlichen Aktivität sind sowohl das Inner Game als auch das Outer Game involviert. Es gibt immer externe Hindernisse zwischen uns und unseren Zielen. Ausgehend von W. Timothy Gallway in den USA eroberte das Prinzip des Inner Games durch Sir John Whitmore auch England. Nach einer Zusammenarbeit mit Tim Gallwey gründete Sir John Whitmore aus dem ursprünglichen Inner Game gemeinsam mit weiteren Partnern ein Performance-Consulting-Unternehmen in UK.

Sie waren die Ersten, die Coaching-Prozesse nach dem Prinzip des Inner Game formulierten und ihre Herangehensweise bei Organisationen einführten. Dabei gehört das GROW-Model zu den am meisten etablierten und erfolgreichsten Coaching-Modellen. Das Prinzip wurde von Sir John Whitmore gemeinsam mit Kollegen in den 80er Jahren erstellt und zählt zu den bekanntesten Formaten im Performance Coaching.

NLP im Coaching

Das populärste Business Coaching Framework, das GROW-Model, bildet heute weltweit die häufigste Grundlage von Coaching in vielen Organisationen und Universitäten. Es wurde vom Erfinder Sir John Whitmore gemeinsam mit der Hilfe von NLP-Experten entwickelt.

Schon früh haben Professionisten den Mehrwert aus der Kombination von NLP und klassischen Coaching-Methoden erkannt. Coaching wird oft als die Kunst beschrieben, qualitativ hochwertige Fragen zu stellen. Und diese Fragen bestmöglich zu stellen war von Beginn an, ein zentraler Aspekt des NLP. Die Fähigkeit, exzellente Fragen zu stellen, besitzt nur ein sehr geringer Teil der Bevölkerung. Der vielleicht größte Nutzen im Coaching und dem dabei involvierten Feedback liegt vielleicht darin, dass du dich selbst so erkennen kannst, wie andere Menschen dich erleben.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon