Bekannt aus Bekannt aus

Tranceinduktion

Die Tranceinduktion ist der Prozess, der dazu führt, eine Trance zu erreichen. Bei der verbalen Induktion wird Hypnose allein durch die Worte des Hypnotiseurs induziert, der Klient liegt dabei meist oder sitzt in einer bequemen Position vor ihm. Bei der verbalen Induktion ist darauf zu achten, dass nicht zu schnell gesprochen wird, sondern langsam und entspannt. Inhaltlich kann dies durch unterschiedlichste Varianten erreicht werden, ein besonders beliebter Weg ist das Herunterzählen. Aber auch Traumreisen oder einfach nur eine angenehme Erzählung können hypnotisierende Wirkung haben, wenn die Stimme passend moduliert wird. Bei einer gewöhnlichen Hypnoseinduktion wird der Hypnotisand von einem einzelnen Hypnotiseur in Trance geführt. Dieser Effekt kann zusätzlich verstärkt werden, indem zwei oder gar mehr Hypnotiseure zeitgleich im Zuge einer Doppelinduktion auf den Klienten einsprechen. Eine weitere Methode ist die Arm-Senk-Induktion. Diese Induktion nutzt körperliche Reaktionen und die Schwerkraft, um in den Zustand der Trance zu gelangen.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon