Bekannt aus Bekannt aus

Drama-Dynamik

Eine typische Skalierung jeder Konfliktsituation.

Unter Drama-Dynamik versteht man eine Rollenkonstellation. Dabei bist du entweder Opfer, Täter oder Retter und Teil des Drama-Dreiecks.

Opfer: Du hast eine vermeintlich „schwache“ Position, doch du kannst deine Verantwortung abgeben und ohne Reue leben. Zudem wird diese Rolle aktiv übernommen, indem sie sich als machtlos erlebt und den anderen beiden Rollen Macht überantwortet. Deshalb übt sie gerade auf den Retter auch eine magische Anziehungskraft aus.

Retter: Du übernimmst oft ungefragt die Verantwortung für das Problem der Opfer und arbeitest häufig ohne echten „Auftrag“. Manchmal leistest du natürlich sinnvolle und gute Arbeit, weshalb du von vielen auch als die „gute“ Position wahrgenommen wirst.

Täter: Du gehörst häufig zu den „Mächtigen“ und zeigst deine starke Seite. Oftmals erkennst du, wie auch der Retter, das Problem der Opfer, setzt deine „Ratschläge“ aber mit Konsequenz und Härte durch und bist weniger empathisch und sanft.


Diese Begriffserklärung ist Teil unseres NLP Glossar. Klicke auf den Link, um die gesamte Liste zu sehen:

<- zurück zum Lexikon